Dr.  Christian Quintes



Tätigkeits-Zeitraum:
01/07/2019 - 29/02/2020
Land:
Deutschland
E-Mail:
christian@quintes.de
Projektzugehörigkeiten:
  • F1-Transition von Gattungsgrenzen
  • F2-Transition von Sprachgrenzen
Forschungsschwerpunkte:
  • Autoren: Heinrich von Kleist, Theodor Storm, Durs Grünbein, Marcel Beyer
  • Epochen: Romantik, Realismus, Gegenwartslyrik
  • Übergreifend: Phänomene „Gewalt“, „Tod“ und „Traum“ aus literatur- und kulturwissenschaftlicher Perspektive
Laufende Projekte:

„[E]in seltenes Tier“: Durs Grünbeins (lyrische) Träume – Traumtheorie(n) und ihre praktische Anwendung in der Lyrik

Ein Abstract des Vorhabens finden Sie hier.

Publikationen:

Eine Publikationsliste finden Sie hier.

Werdegang:

Mai 2018-April 2019: Postdoc am DFG-Graduiertenkolleg „Europäische Traumkulturen“ mit einem Projekt zur Literatur- und Kulturgeschichte des Todes in Aufklärung, Goethezeit und Realismus

Oktober 2006-Mai 2014: Studium der Fächer Deutsch, Geschichte und Philosophie für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen, 2014 mit dem Ersten Staatsexamen in Deutsch und Geschichte abgeschlossen

Mai 2015: Doktorand am DFG-Graduiertenkolleg „Europäische Traumkulturen“ mit einem Projekt zur Literatur- und Kulturgeschichte des Traumes in der Romantik (Juni 2018: Erfolgreiche Verteidigung der Dissertation „Traumtheorien und Traumpoetiken der deutschen Romantik“)

Mitgliedschaften

Seit 2015: Mitglied im deutschen Germanistenverband (DGV)