Prof. Dr. Ljudmila Zubova

Fellow



Tätigkeits-Zeitraum:
15/01/2018 - 30/06/2018
Land:
Russland
E-Mail:
L-Zubova@yandex.ru
Projektzugehörigkeiten:
  • F2-Transition von Sprachgrenzen
Forschungsschwerpunkte:
  • Zeitgenössische russische Poesie
  • Veränderungen der russischen Sprache
Laufende Projekte:

Projekt „Experimentelle Grammatik der zeitgenössischen russischen Poesie“

 

Hier finden Sie ein Exposé des Projektes auf Russisch

Publikationen:

Hier finden Sie eine Liste der erschienen Monographien auf Russisch

Leistungen am Kolleg:

Hier finden Sie eine Liste in russischer Sprache.

Werdegang:

Aktuelle Positionen

Seit 1994: Professor am Institut für Russische Sprache, Philologische Fakultät, Staatliche Universität St. Petersburg

 

Akademische Laufbahn

15.01.2018-15.06.2018: Wissenschaftlicher Mitarbeiterin im Projekt „Russischsprachige Lyrik in Transition“ (Deutschland, Trier)

1994 – bis heute: Professor am Institut für Russische Sprache, Philologische Fakultät, Staatliche Universität St. Petersburg

Seit 1988: Außerordentliche Professorin am Institut für Russische Sprache der Philologischen Fakultät der Staatlichen Universität Leningrad.

1991-1994: Dozentin an der Åbo Akademi (Finnland, Turku)

1982-1983: Lehrerin für Russisch an der Moskauer Staatlichen Universität Lomonossow. P.-Y. Shafarik (Fakultät für Bildungswissenschaften, Universität Prešov, Tschechoslowakei)

Seit 1969: Assistentin am Institut für Russische Sprache, Philologische Fakultät, Staatliche Universität Leningrad

1964-1969: Studentin der Philologischen Fakultät der Staatlichen Universität Leningrad

 

Auszeichnungen und Abschlüsse

2010: Andrei-Belyi-Preis für das Buch «Языки современной поэзии».

2008: Diplom des Ministeriums für Bildung und Wissenschaft der Russischen Föderation

2006: Auszeichnung für langjährige wissenschaftliche und pädagogische Tätigkeit

2000: Preis der Universität St. Petersburg für die Monographie «Современная русская поэзия в контексте истории языка».

1999: Bronzemedaille „Fakultät für Philologie“ für einen bedeutenden Beitrag zur Entwicklung der Fakultät für Philologie der Staatlichen Universität St. Petersburg, fruchtbare wissenschaftliche und pädagogische Tätigkeit.

1987: Preis der Universität Leningrad für die Monographie Поэзия Марины Цветаевой. Лингвистический аспект».