Konferenz, 6. September 2018

Konferenz – „Poesie und poetische Texte in der japanischen Kultur“

Zeit:
6. September 2018 - 8. September 2018
Ort:
Universität Trier, Campus 1, Räume B17 / B 18 / Hörsaal 1

XXlst European Discourses on Japan 2018
21. Europäische Japan-Diskurse 2018
(Ōkura Momoyo Memorial Symposium)
in Zusammenarbeit
mit der Abteilung Japanologie an der Universität Trier
sowie dem DFG-Forschungskolleg ‚Lyrik in Transition’

 

Die Japanologie der Universität in Zusammenarbeit mit der DFG-Kolleg-Forschungsgruppe „Russischsprachige Lyrik in Transition“ (FOR 2603) laden zu der internationalen Konferenz „Poesie und poetische Texte in der japanischen Kultur“.

 

 

Durchführungsorte: 

Universität Trier, Campus 1, Universitätsring 1, D-54296 Trier, Räume B17 / B 18 / Hörsaal 1

Programm:

Donnerstag, 6. September 2018

Ort: Raum B

14.15: Begrüßung
14.25: Masako Sato (Nihon University, Tōkyō): „Lyrik hinter Malereien – Wie werden Motive in anderen Medien transformiert?“
15.30: Sepp Linhart (Universität Wien):„Die Inschriften in den Bildern (gasan) zum Ken-Spiel von Shōkōsai des Tetsugōshi Namimaru, kyōka-Dichter und Eisenhändler aus Ōsaka, von 1809“
16.35 – 17.15: Pause und Ortswechsel
17.15 – 18.45: Sonderveranstaltung mit Unterstützung und Beteiligung des DFG-Forschungskollegs ‘Lyrik in Transition’ an der Universität Trier:

Ort: Hörsaal 1

Vortrag mit Projektion – Suishū Tomoko Klopfenstein-Arii (Meisterin der Schriftkunst, Universität Zürich): „Dichtung in der Schriftkunst“

Anschließend  Vorführung der chinesisch-japanischen Schriftkunst

 

 

Freitag, 7. September 2018

Ort: Raum B17

10.00: Andreas Regelsberger (Universität Trier): „Arbeitsleben und Zeitgeschichte im Spiegel von Sarariman-senryū
11.00: Kristina Iwata-Weickgenannt (Nagoya. Z. Zt. Fellow am DFG-Kolleg Trier): „Koreanizität und weibliche Körpererfahrung in der japankoreanischen Gegenwartslyrik: eine Projektskizze“
12.00 – 14.00: Mittagspause
14.00: Jasmin Böhm (Universität Trier): „Reflexionen über das Dichten in der Lyrik Tawada Yōkos“
15.00: Eduard Klopfenstein (Universität Zürich): „Anschlussstrategien in der klassischen und modernen Kettendichtung (Diskussion von Beispielen)“
16.00 – 16.30: Kaffeepause

Ort: Raum B18

16.30: Susanne Formanek (Universität Wien): „Lyrik im Edo-zeitlichen gedruckten (Kinder)-Spiel“
17.30: Abschluss
19.30: Diner für Referent(inn)en und geladene Gäste

 

Samstag, 8. September 2018

Exkursion. Moselfahrt