Mária Gyöngyösi: Friedrich Schiller und der russische Symbolismus. Die kritische Prosa von V. Ivanov und A. Blok

Ein Vortrag von Mária Gyöngyösi zum Thema: Friedrich Schiller und der russische Symbolismus. Die kritische Prosa von V. Ivanov und A. Blok. Die Aufsatzfassung ist veröffentlicht in: Die Ost-West-Problematik in den europäischen Kulturen und Literaturen: ausgewählte Aspekte (Kollektive Monographie). Hrsg. Siegfried Ulbrecht, Helena Ulbrechtová. Slovanský ústav AV ČR, v. v. i. Neisse Verlag, Praha, Dresden, 2009, 389-406.

Über die Autorin:

Dr. phil. habil. Mária Gyöngyösi, Associate Professor and Head of Department of Russian Language and Literature, Eötvös Loránd University, Budapest, Ungarn: https://www.btk.elte.hu/en/staff/dr-maria-gyongyosi

Professorin Gyöngyösi arbeitet zu komparatistischen Fragestellungen und der Geschichte der russisch-deutschen Literaturbeziehungen; weitere Schwerpunkte liegen in der Lyriktheorie, Verslehre und der Lyrik der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts (A. Blok, R. M. Rilke und B. Pasternak).

 


Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.