Dr. Peter Geist

Vertreter






Email:
Phone:
+49 651 201 3162
Raum:
DM 10
Schwerpunkte:

Projektzugehörigkeit

  • F1-Transition von Gattungsgrenzen

Laufendes Arbeitsvorhaben

  • Deutschsprachige Lyrik nach 1990 – Tendenzen und Positionen
  • Ein Buchexposé finden Sie hier

Publikationen

Neuerscheinungen:

TEXT+KRITIK Heft 216 „Kurt Drawert“, München 2017 (Hg.).

Nachwort: Adolf Endler, Gedichte, Band 1 der Werkausgabe, Göttingen 2018.

Zur literarischen Benn-Rezeption im Westen und Osten Deutschlands nach 1945, in: Christian M. Hanna / Friederike Reents (Hg.): Benn Handbuch. Leben – Werk – Wirkung. Stuttgart 2016, S. 383-391.

Eine umfassendere Publikationsliste finden Sie hier.

Leistungen am Kolleg

  • Eine vollständige Übersicht finden Sie hier
Werdegang:

Derzeitige Positionen

Seit September 2018: derzeitige Vertretung für Rebecca Ehrenwirth

Akademischer und beruflicher Werdegang

Seit September 2018: Fellow der DFG-Kolleg-Forschungsgruppe „Russischsprachige Lyrik in Transition“ (FOR 2603), Universität Trier

Januar-Juni 2018: Fellow der DFG-Kolleg-Forschungsgruppe „Russischsprachige Lyrik in Transition“ (FOR 2603), Universität Trier

2017: Konzeption und Organisation des internationalen Festivals „Poesie in Bewegung 3“, November 2017 Liberec

2016: Organisation und Durchführung einer Konferenz zum Werk Gerhard Falkners (Mai 2016, Berlin)

2015: Lektoratsarbeit für den VAT-Verlag Mainz

2014: Konzeption und Organisation des internationalen Festivals „Poesie in Bewegung“, Mai 2014 in Liberec

Mai 2013: Referent auf der Internationalen Wissenschaftlichen Konferenz „Gedichte schreiben in Zeiten der Umbrüche. Tendenzen der Lyrik seit 1989 in Russland und Deutschland“. 26. – 30. Mai 2013 an der RGGU Moskau

2010: Überarbeitete und erweiterte Neuauflage des „Echtermeyer“

2008: Projektleitung „Wolfgang-Hilbig-Woche“ am „Literaturforum im Brecht-Haus“

2004: Projektbeginn Neuherausgabe des „Echtermeyer“: „Deutsche Gedichte von den Anfängen bis zur Gegenwart“ (zus. Mit Elisabeth Paefgen) beim Cornelsen-Verlag (erschienen 2005)

2003: Mitarbeit am „Lexikon der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur“ (hrsg. von Thomas Kraft, 2004 erschienen); Projektbeginn Herausgeber/Autor „Deutschsprachige Lyriker des 20. Jahrhunderts in Gruppen- und Einzelporträts“ (zus. Mit Ursula Heukenkamp) beim Erich Schmidt Verlag Berlin (erschienen 2006)

September 1998: stellvertretender Geschäftsführer, Öffentlichkeitsarbeit, Programm am „Literaturforum im Brecht-Haus“ Berlin (Dreijahresvertrag)

Januar-Dezember 1997: Projektleiter „Leipziger literarischer Herbst“ unter dem Titel „Passagen“

Mai 1996: Beendigung der befristeten Assistenz; Erarbeitung eines DFG-Projektes „Geschichte der nichtoffiziellen Literatur in der DDR“ im Auftrag der Universitätsbibliothek Leipzig

Mai 1993: Umwandlung des Arbeitsverhältnisses in eine befristete Assistenz an der Universität Leipzig. Arbeit an der Habilitationsschrift zu: Pathos und Groteske in der deutschen Lyrik seit dem 18. Jahrhundert

1992: positive Evaluierung an der Universität Leipzig. Vorträge vor dem Vorstand des Weltgermanistenverbandes in Vancouver über die Situation von Literatur, Kritik und Literaturwissenschaft in den neuen Bundesländern. Teilnahme an Konferenzen zu den kulturellen Umbrüchen in Deutschland seit 1990 in Washington und York

Mai 1988: unbefristeter Assistent an der Universität Leipzig

Februar 1987: „Gedicht-Schreiben in der DDR zwischen Mitte der siebziger und Anfang der achtziger Jahre: Positionen – Probleme – Tendenzen.“ Promotion A, Leipzig 1987

Dezember 1986-August 1987: Lektor für deutsche Sprache und Literatur an der Universität Cluj-Napoca (Rumänien)

Mai 1984-Mai 1988: befristeter Assistent an der Universität Leipzig

Lehraufträge

Oktober 2013: Lehrauftrag Universität Potsdam

2012: Lehrauftrag Universität Potsdam „Literaturkritik: Theorie – Geschichte – Praxis“

2010: Lehrauftrag Universität Halle Vorlesung „Einführung in die Literaturwissenschaft“; Seminar „Brecht und die Folgen – Die Lyrik Brechts im Jahrhundertkontext“

2009: Lehrauftrag Universität Potsdam „1989 und die Folgen – Die deutsche Lyriklandschaft nach dem Epochenbruch“; Lehrauftrag Universität Potsdam „Literaturkritik: Theorie – Geschichte – Praxis“

2008: Lehrauftrag Universität Potsdam „Junge deutsche Lyrik“

2007: Lehrauftrag Universität Potsdam „Gottfried Benn – Doppelleben“

2006: Lehrauftrag Universität Potsdam „Von der ‚Hauspostille’ bis zu den ‚Buckower Elegien’ – Die Lyrik Bertolt Brechts“; Lehrauftrag Universität Potsdam „Literaturkritik: Theorie – Geschichte – Praxis“; „Das Gedicht als Sendefläche – Tendenzen der deutschsprachigen Lyrik seit 1990“

2005: Lehrauftrag Universität Potsdam „Von Poe bis Papenfuß – Geschichte und Theorie der Lyrik der Moderne“; Lehrauftrag Universität Potsdam „Tendenzen deutschsprachiger Lyrik von 1950 bis 1990“; „Das literarische Werk Volker Brauns 1963 bis 2005“

2002: Lehrauftrag an der Universität Potsdam (Lyriktheorie/Tendenzen der deutschsprachigen Lyrik seit 1989)

Mitgliedschaften

2017: Wahl zum Sprecher der Klasse Literatur der „Sächsischen Akademie der Künste“ (Juli 2017)

2013: Wahl zum Ordentlichen Mitglied der „Sächsischen Akademie der Künste“

2008: Jurymitglied „Peter-Huchel-Preis“

2004: Jurymitglied „F.-C.-Weiskopf-Preis“ der Deutschen Akademie der Künste (zus. mit Paul Wühr und Oskar Pastior); Jurymitglied der „Lyrik-Werkstatt“ am Literaturhaus Berlin (zus. Mit Ursula Krechel und Harald Hartung)

2000-2003: Jurymitglied „Peter-Huchel-Preis“

1992: Wahl zum Vorstandsmitglied des „Internationalen Arbeitskreises Literatur und Politik in Deutschland“