Konferenz, 1. Mai 2019

Konferenz in Trier – „Lyrik und Existenz in der Gegenwart“

Zeit:
1. Mai 2019 - 5. Mai 2019
Ort:
Universität Trier

Die DFG-Kolleg-Forschungsgruppe „Russischsprachige Lyrik in Transition“ (FOR 2603) lädt Sie herzlich ein zu der Konferenz

„Lyrik und Existenz in der Gegenwart“

Existenzielle Erfahrungen an Lebensschwellen oder in „Grenzsituationen“ (Jaspers) werden auch
in der neueren Lyrik zum Thema, und Gedichte sind nicht selten ihrer Verarbeitung gewidmet. Die
Spannweite ist groß – sie reicht von Krisenerfahrungen und Traumatisierungen, ausgelöst durch
Krankheit und Tod, Krieg und Katastrophen, über Schlüsselerfahrungen im Leben, wie Geburt
oder Glückserfahrungen, bis zu religiösen und mystischen Formen der Begegnung mit
Transzendenz. Wie werden Existenzerfahrungen in Gedichten seit 2000 behandelt? Gewinnen sie
poetologische (metapoetische) Bedeutung und wenn ja, welcher Art? Welche anthropologischen
Implikationen werden in diesen Texten deutlich?
Diesen Fragen widmet sich die Konferenz Lyrik und Existenz in der Gegenwart, die von der DFG-
Kolleg-Forschungsgruppe „Russischsprachige Lyrik in Transition“ (FOR 2603) im Hotel Weis in
Mertesdorf veranstaltet wird.

Anmeldung zur Teilnahme unter:

baharova@uni-trier.de