Gastvortrag von Herrn Dr. habil. Tomáš Glanc

Die DFG-Kolleg-Forschungsgruppe „Russischsprachige Lyrik in Transition“ lädt Sie ein zum Gastvortrag von

Herrn Dr. habil. Tomáš Glanc

zum Thema

„Die verborgene Poesie Pavel Pepperštejns“

Der Künstler, Prosaiker und Essayist Pavel Pepperštejn (*1966), Mitbegründer der Gruppe Inspektion medizinische Hermeneutik (1987), ist inzwischen vor allem als Künstler kanonisiert und als Buchautor erfolgreich (z.B. sein Roman Prager Nacht wurde in mehrere Sprachen übersetzt), seine Poesie wurde aber bisher aus der philologischen und kulturhistorischen Perspektive nicht betrachtet. Seine Gedichte sind oft in prosaische Werke eingebaut, manchmal auch separat als Einzelwerke veröffentlicht. Pepperštejn, am Anfang seiner Karriere von der Kunst und Poesie Andrej Monastyrskij beeinflusst, entwickelt er eine strake, suggestive Poetik, die einen konzeptdualistischen Umgang mit der Tradition zum Ausdruck bringt und als ein bisher unterschätzter Teil seines Gesamtkunstwerkes zu betrachten ist.

Mittwoch, den 30. Januar 2019

16-18 Uhr

Universität Trier, Raum DM 131

Gäste sind herzlich willkommen!