Poetikvorlesungsreihe, 30. Juni 2021

Poetikvorlesung: Jean-Michel Maulpoix

Zeit:
30. Juni 2021, 18:00 - 20:00
Sprache:
  Französisch

Die Vorlesung von Jean-Michel Maulpoix wurde auf Herbst 2021 verschoben

 

Poesie und Politik
Positionen und Potentiale der Gegenwartslyrik

(Poetik-Vorlesungen im Sommersemester 2021 an der Universität Trier)

Wie politisch darf ein Gedicht sein? Negiert die politische Ambition den poetischen Gehalt eines Gedichts? Oder intensiviert die dichterische Sprache die Einprägsamkeit der politischen Aussage? Solche und ähnliche Fragen sind in der Geschichte der politischen Lyrik immer wieder gestellt worden. In der Gegenwart sehen wir uns mit einer wachsenden Dominanz des Politischen und des Ökonomischen in vielen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens konfrontiert. Verstärkt diese Entwicklung nicht in umgekehrter Weise die Annahme, dass in einer solchen Konstellation jede poetische Äußerung auch als politisch verstanden werden muss?

Die 2. Poetikvorlesungsreihe der DFG-Kolleg-Forschungsgruppe „Russischsprachige Lyrik in Transition“ versucht nicht, derartige Fragen endgültig zu beantworten. Stattdessen werden internationale Beiträge – aus Slavistik, Anglistik, Sinologie, Romanistik und Germanistik – wahrgenommen. Aus der komparatistischen Zusammenschau kann sich einerseits ein neuer, multiperspektivischer Blick auf aktuelle Themenfelder politisch verstandener Lyrik konturieren. Andererseits ist es möglich, damit verbundene lyrikologische Diskurse, veränderte Bedingungen des Schreibens von Lyrik, ihre Überschneidung mit anderen Gattungen und Künsten sowie neue Entwicklungen in der Rezeption nachzuvollziehen.